Kleiekotzer

Eine ernste, fast bösartige Holzmaske mit wuchtigem Oberlippenbart.

Die rohweisse Zipfelkappe ist mit einem Rosshaarkranz versehen. Dazu trägt er eine grüne Hose, die bis zu den Knien sehr weit und an der Wade schmal geschnitten ist. Auf einem Oberschenkel ist ein bemalter Spreusack eingearbeitet, der diagonal zum Schultersack ist. Die weinrote Jacke, kurzärmelig, wird in der Taille mit einem breiten Schellengurt gehalten. Im Rücken ist auch hier die Sackmalerei.

Über eine Schulter führt er einen großen Sack mit sich, bei dem vorne die Öffnung mit einem Stab auseinandergehalten wird. Darin befindet sich die Malerei wieder, so dass sie zum Teil sichtbar ist. Das Hemd ist gleich wie beim Mehlbeitler (rohweiss). Auch hier gehören braune oder schwarze Lederhandschuhe und gleichfarbige robuste Schnürschuhe dazu.

Wie der Mehlbeitler führt der Kleiekotzer einen kleinen Handbesen mit sich.
Bei der Malerei wird darauf geachtet, dass die Motive aus Bodnegg kommen. Die Motive kann sich jeder Hästräger selbst aussuchen.

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website weiterverwenden, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.