Presseinformation vom 10. Oktober 2021

Herbstfest bei den Brotfressern

Am Samstag um 17:00 Uhr ging es los. Unter Einhaltung der 3G-Regelungen trafen sich viele Mitglieder und Helfer der Narrenzunft Bodnegg e. V. zum Herbstfest in der Kantine der Stiftung Liebenau in Rosenharz. "Nach so langer Zeit endlich einmal wieder zusammen Zeit verbringen und es lustig haben, das ist sehr schön" begrüßte Christof Fetscher die Mitglieder des Narrenvereins.

Mit Leberkäs der Metzgerei Buchmann, großen Wecken der Bäckerei Schupp und allerlei leckeren Salaten der Mitglieder stillte sich Groß und Klein den Hunger. Das sollte jedoch nicht alles sein, mit selbstgebackenen Kuchen kam auch jeder Süßspeisenliebhaber auf seine Kosten. Die Getränke blieben auch bei den kalten Temperaturen ohne Kühlung frisch. Hier geht ein ganz großes Dankeschön an die Firma Fendt Haustechnik GmbH für die Spende des Tandem-Anhängers.

Es war ein sehr gelungenes Fest, das allen nach den eintönigen und manchmal einsamen Corona-Lockdowns sehr gefallen hat. Mit lustigen Gesprächen und sehr viel Spaß feierten die Brotfresser bis in die späten Abendstunden.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Organisatoren, Helfer*innen, Salatemeister*innen und Kuchenbäcker*innen, die dieses Herbstfest erst möglich gemacht haben.




Presseinformation vom 4. Oktober 2021

Brot her – d´Burnegger sind do

Jahreshauptversammlung der Narrenzunft Bodnegg e.V. am 1. Oktober 2021

Das Dorfgemeinschaftshaus in Bodnegg war am 1. Oktober hell erleuchtet und es tummelten sich ungewohnt viele Personen mit Masken darin. Alle Anwesenden hätten lieber Brotmasken getragen, vielleicht gibt es ja dann in der Fasnet 2022 die Gelegenheit dazu. Was war also los im Dorfgemeinschaftshaus in Bodnegg? Ganz klar, bei der Narrenzunft Bodnegg e.V. fand die Jahreshauptversammlung statt.

Zu Beginn begrüßte Zunftmeister Christof Fetscher alle Vereinsmitglieder. Besonders begrüßte er Bürgermeister Christof Frick, Ehrenzunftmeister Magnus Pfleghar mit seiner Frau Klärle sowie das Gründungsmitglied und Ehrennarr Franz Fischer.

Zudem wurden Jürgen Hanser, Oberzunftmeister der Region Allgäu des Alemannischen Narrenrings und Andreas Hartmann, Zunftmeister der Narrenzunft Vogter Heufresser e.V. herzlich begrüßt. Zusammen übernahmen die beiden an diesem Abend die Wahlleitung.

Die Jahreshauptversammlung wurde durch den Zunftmeister mit einem Jahresrückblick und seinem Tätigkeitsbericht begonnen. Die Berichte der einzelnen Zunfträte folgten darauf. Als Abschluss gab Schatzmeister Karl-Heinz Butscher seinen ausführlichen Kassenbericht anhand einer Präsentation ab.

Ludmilla Glauner trug den Bericht der Kassenprüferinnen vor womit die Entlastung des Schatzmeisters, des Vorstandes und des Zunftrates durch Jürgen Hanser durchgeführt wurde. Alle Entlastungen waren einstimmig.

Nach einer kurzen Pause fanden die anstehenden Wahlen laut Satzung statt. Neu besetzt wurden 2 Ämter, das des Pressewartes mit Raphaela Ziesel und eine Gruppenleiterin mit Claudia Zeller. Alle anderen im Turnus zur Wahl stehenden Personen wurden einstimmig wiedergewählt. Fetscher beglückwünschte im Anschluss alle Neu- und Wiedergewählten.

Der nächste Tagesordnungspunkt enthielt die Abstimmung durch die Mitglieder, ob ein neues Häs für Ehrenzunftmeister und Ehrenzunftmeisterinnen angefertigt werden soll. Dem stimmte die Mitgliederversammlung zu.

Nun folgte der berührendste und traurigste Teil der Versammlung. Fetscher bat die anwesenden Mitglieder darum aufzustehen und in Gedenken an ihr liebes und langjähriges Mitglied Evi Loewen eine Schweigeminute abzuhalten. Danach bedankte er sich bei allen dafür.

Nach vielen erledigten Tagesordnungspunkten ergriff Bürgermeister Christof Frick das Wort und bedankte sich bei der Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit auch in diesen schwierigen Zeiten. Zudem bedankte er sich bei jedem einzelnen Mitglied für das tolle Engagement das ganze Jahr über. Mit verschiedensten Aktionen trage die Narrenzunft einen Teil zur Gemeinde Bodnegg bei und dies nicht nur in der Fasnetssaison, sondern auch in den vier weiteren Jahreszeiten.

Nun wurden unter Verschiedenes diverse Punkte wie Termine für 2021 und 2022 besprochen. Ob und wie eine Fasnet 2022 aussieht kann leider zum derzeitigen Stand noch nicht vorausgesehen werden.

Anträge gingen keine ein, so dass mit Ehrungen für treue Mitgliedschaften ein erfolgreicher Abschluss der Jahreshauptversammlung erfolgte.

Marc Seitz, Susanne Fetscher und Christof Fetscher sind bereits seit 15 Jahren treue Mitglieder unseres Vereins. Irmgard Windbühler unterstützt uns tatkräftig seit 20 Jahren, Thilo Pfützner und Werner Graf seit 25 Jahren. Besonderer Dank und Ehrung gingen an unser Gründungsmitglied und Ehrennarr Franz Fischer sowie an Georg und Margot Neuschwender. Alle drei stehen bereits seit über 40 Jahren unserem Verein treu zur Seite.

Die Geehrten erhielten eine Urkunde und eine Pinnadel. Vielen Dank für die langjährige und treue Mitgliedschaft, das immerwährende Engagement und die tatkräftige Unterstützung im Namen aller Vereinsmitglieder.

Alle, die Interesse an der Narrenzunft Bodnegg e.V., Spaß am Fasnetsbrauchtum, Vereins- und Gemeinschaftsleben haben oder sich einfach mal über die Häser und Veranstaltungen informieren möchten, finden das gesamte Spektrum der Narrenzunft auf Facebook, Instagram und der Homepage www.narrenzunft-bodnegg.de







Ferienprogramm vom 30. Juli 2021

Ferienprogramm mit der Narrenzunft

Am Freitag, 30. Juli war es soweit, von 13:30 bis 17:00 Uhr durften wir mit 15 Kindern beim Ferienprogramm der Gemeinde Bodnegg bunte Traumfänger basteln.

Wir hatten sehr viel Spaß mit Euch!

Die Narrenzunft Bodnegg wünscht allen Bastlern und Bastlerinnen super gute Träume damit und allen Kindern richtig tolle, sonnige Ferien.

Ein großes Dankeschön an alle Helfer, die dieses tolle Basteln möglich gemacht haben.

 


NACHRUF

Wir trauern um unser Vereinsmitglied

Evi Loewen

„Der Verstand weigert sich, das Unfassbare anzunehmen.“

Unerwartet und tief betroffen erfuhren wir die traurige Nachricht, dass am 7. Mai 2021 unser langjähriges, immer engagiertes und treues Vereinsmitglied Evi Loewen verstorben ist. Ihr viel zu früher Tod schockiert uns alle sehr und macht uns unsagbar traurig.

Seit 1990 unterstützte Evi Loewen unseren Narrenverein mit Herzblut. Sie engagierte sich mit viel Freude an unserer Brauchtumspflege und half überall mit wo es von Nöten war. Es war ihr Credo sich einzubringen, nicht nach Zeit und Aufwand zu fragen. Immer hatte sie ein ruhiges Lächeln, egal ob sie beim Weihnachtsmarkt am Stand unterstütze oder als ehemaliges Vorstandsmitglied ihre Ideen einbrachte. Das Gute, was sie uns allen getan hat – es wird bleiben! Im Moment ist es eine Erinnerung die uns schmerzt. Wir spüren die Lücke die sie hinterlässt. Ihre liebe und familiäre Art werden wir sehr vermissen – Liebe Evi, Danke das es dich gab.

Wir werden Evi Loewen stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Unser ganzes Mitgefühl in diesen schweren Stunden gilt ihrer Familie und den Angehörigen.




Information im Gemeindeblatt vom 11. Februar 2021



Presseinformation vom 24. Januar 2021

A bissle was goht immer …

Auch wenn die Fasnet 2021 leider ohne buntes Treiben im Dorf, ganz still und ohne fröhliche Musik vorübergeht machen wir sie dennoch sichtbar.

Um fröhliche Fasnetsgefühle zu erwecken und an die Freuden der 5. Jahreszeit zu erinnern hat die Narrenzunft Bodnegg e. V. den Brunnen bunt geschmückt und einen kleinen Narrenbaum aufgestellt - Denn a bissle was goht immer!

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Bodnegg, liebe Familien und Kinder, liebe Fasnetsverrückte, schaut bei einem Spaziergang durchs Dorf am Brunnen vorbei und erfreut Euch am bunt geschmückten Baum.

Wir grüßen Alle mit einem kräftigen „Brot her – d`Burnegger sind do“

Herzlichen Dank an Familie Schreibmüller für die Organisation, das Schmücken und Aufstellen unseres Narrenbaumes.







Mitmachaktion der Narrenzünfte am 23. Januar 2021

Fasnet in der Box … wir sind dabei!!!

Wir haben von den Haslacher Hatternweible e. V. die Box mit Freude übernommen und unser „Geschenk“ darin platziert. Für die Box geht die Reise nun weiter zu den Weissnarren Hergensweiler, Euch viel Spaß damit.

Diese Aktion zeigt:                                                Fasnet 2021 … goht it? Gibt´s it!!! … a bissle was goht immer!

Wir grüßen Alle mit einem kräftigen Brot her – d`Burnegger sind do!







Mitmachaktion vom 10. Januar 2021

Lasst und froh und bunter sein!

Macht aus Eurem feierlichen Christbaum einen fröhlichen Narrenbaum und präsentiert ihn in Eurem Garten um Euch und anderen viel Freude zu bereiten.

Fasnet 2021: Goht it? Gibt´s it!!! ... a bissle was goht immer!







Fasnetsauftakt 11.11.2020 - 11:11 Uhr

Brot her - d´Burnegger sind do!!!!

Wir wünschen Euch allen eine glückselige Fasnet 2021!


                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

Presseinformation vom 9. November 2020

Fasnet 2021: Goht it? Gibt’s it!!!

Narrenzunft Bodnegg sagt Narrensprung 2021 ab

Aufgrund der aktuellen Pandemielage übernimmt die Narrenzunft Bodnegg e.V. Verantwortung und sagt den Narrensprung in der Fasnet 2021 ab. „Die Gesundheit aller geht vor, auch wenn uns das bunte Treiben in der Gemeinde Bodnegg fehlen wird“ sagt Zunftmeister Christof Fetscher.

Trotz der Absage des Narrensprunges in 2021 will sich die Narrenzunft für den Brauchtum der Fasnet einsetzen und plant in einem zulässigen Rahmen eine kleine Fasnet für die Gemeinde Bodnegg. „Was wir umsetzen können oder nicht, hängt von der Corona-Lage sowie den zugehörigen Verordnungen in unserer 5. Jahreszeit ab. Wir können leider nur sehr kurzfristig planen und entscheiden“ erklärt Fetscher. Wie genau die Fasnet 2021 in Bodnegg aussehen wird, könne die Narrenzunft jetzt noch nicht sagen. Für die Narren steht jedoch fest: „Goht it? Gibt’s it!!!“





Mitgliedermitteilung vom 6. November 2020

Liebe Zunftmitglieder,

liebe Gemeinde Bodnegg,

an alle Fasnetsverrückten,

aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung der Bundesregierung müssen wir am 11.11.2020 unsere Brunnenputzede um 11:11 Uhr sowie unseren anschließenden Fasnetsauftakt absagen.

Eure Gesundheit geht hier ganz klar vor! Deshalb haben wir uns schweren Herzens dazu entschieden unser Adventsschießen im Dezember ebenfalls abzusagen.

Ganz ohne geht aber nicht, denn: „Goht it? Gibt’s it!!!“ … lasst Euch überraschen!

Wir grüßen Euch herzlich mit einem kräftigen „Brot her – d´Burnegger sind do“

Bleibt gesund!

Euer Vorstand





Presseinformation vom 29. September 2020

„Vielen Dank Sylvia“

Narrenzunft Bodnegg e.V. ernennt Sylvia Uber zur Ehrenzunftmeisterin

Bei der Jahreshauptversammlung der Narrenzunft Bodnegg e.V. am 12. September wurde Sylvia Uber zur Ehrenzunftmeisterin ernannt. Die Narren würdigen damit ihre 18-jährige Tätigkeit als Zunftmeisterin und ihr jahrzehntelanges Engagement für den Verein.

„Sylvia trat 1995 in die Narrenzunft ein. 2001 wurde sie zur Vize-Zunftmeisterin gewählt. Dem folgte bereits 2002 das Amt der Zunftmeisterin, welches sie mit voller Leidenschaft für den Verein bis heute ausübt“ erzählt Karl-Heinz Butscher, Schatzmeister der Narrenzunft, bei ihrer Ehrung.

Für Ihr Engagement und die Arbeit in der Brauchtumspflege verlieh ihr die Narrenzunft zusammen mit dem alemannischen Narrenring (ANR) bereits mehrere Auszeichnungen. Zuletzt wurde ihr am Ehrenabend zum 40. Jubiläum der Narrenzunft Bodnegg e.V. in der Fasnet 2020 eine der höchsten Auszeichnungen, der „Ehrenhäsorden Goldschliff“, verliehen.

Neben den arbeitsintensiven und vielfältigen Aufgaben innerhalb der Narrenzunft engagiert sich Uber seit 2010 als stellvertretende Oberzunftmeisterin der Region Allgäu und ist zusätzlich seit 2013 Mitglied im Ordenskapitel.

„Nach aufregenden 19 Jahren im Vorstand lege ich nun guten Gewissens mein Amt der Zunftmeisterin nieder. Der Fasnet und der Narrenzunft bleibe ich jedoch mit vollem Elan treu“ sagt Uber. Durch die Tätigkeit im ANR ist ihr Engagement in der Brauchtumspflege weiterhin ungebrochen. „Die Pflege und Vermittlung des Brauchtums der Fasnet liegt mir weiterhin sehr am Herzen“ ergänzt sie.

„Sylvia ist einfach nicht mehr wegzudenken und eine wirklich große Bereicherung für unsere Narrenzunft“ lobt Butscher und erzählt weiter: “Ihr Amt als Zunftmeisterin beanspruchte sehr viel Zeit, dennoch hat sie es immer geschafft Narrenzunft, Beruf und Familie perfekt unter einen Hut zu bringen.“ Zudem habe Uber immer ihre Motivation und ihren Elan behalten, auch wenn es sicher nicht immer einfach war. Hierfür ist ihr die Narrenzunft sehr dankbar, denn dieses Engagement sei keine Selbstverständlichkeit. „Im Namen aller Mitglieder unserer Narrenzunft, vielen Dank Sylvia!“ schließt Butscher ab.

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website weiterverwenden, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.